Empfehlungswidget SiegelEmpfehlungswidget Siegel ohne Beschriftung
Empfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget Stern leer
SUPER

Firmenseminare

Ausbildung Service Design Thinking

In dieser Ausbildung erhalten Sie einen vertieften Einblick in den Stand der Service Design Entwicklung in Theorie, Methodik und Praxis. Im Rahmen des sechstägigen Intensivlehrganges wird an realen Fällen gearbeitet. Anhand dieser Fälle werden die methodischen Schritte im Service Design Prozess vorgestellt und auf die praktische Umsetzung hin adaptiert. Sie können nach dem Lehrgang besser verstehen, was Service Design ist und was es in Ihrem Unternehmen leisten kann. Nach der Ausbildung sind Sie in der Lage, Service Design Prozesse im eigenen Unternehmen anzuleiten.

Systemisches Projektmanagement

Durch Systemisches Projektmanagement verfügen Sie über vielfältige und sehr effektive Methoden, um Projekte und ihr Umfeld besser zu verstehen und zielorientiert zu gestalten. Insbesondere dem Faktor Mensch wird dabei besondere Aufmerksamkeit geschenkt. In diesem Seminar entdecken Sie wichtige Prinzipien und Methoden des systemischen Projektmanagements und wenden sie auf konkrete Fallbeispiele aus der Projektpraxis an. Sie erweitern Ihre Methodenkompetenz um wertvolle Elemente und werden den Ansprüchen komplexer Projekte noch mehr gerecht.
Die vermittelten Prinzipien und Methoden unterstützen Sie wirkungsvoll bei der Analyse, Lösungssuche und Entscheidungsfindung in Projekten. Sie helfen Ihnen, die Ereignisse und Wechselwirkungen im Kontext von Projekten besser zu verstehen, Lösungsansätze-und ressourcenorientiert Entscheidungen zu treffen, Lösungen zu entwickeln und in die Tat umzusetzen.

Agile Leadership: Führung unter hoher Dynamik

Das kompakte, stark erlebnisorientierte intensive Kleingruppentraining richtet sich an Führungskräfte speziell aus der IT und technischen Branchen. Die Weiterbildung ist über mehrere Monate konzipiert, um Phasen der Praxiserprobung und Iterationen im Lernprozess zu ermöglichen. Die daraus erwachsenden Erfahrungen werden in die jeweils folgenden Module integriert, reflektiert und vertieft. In 4 Modulen mit max. 6 Teilnehmern werden (angehende) Führungskräfte in folgenden Schwerpunkten qualifiziert

  • Modul 1: Agile und systemische Grundlagen für die Führungspraxis in der VUCA-Welt
  • Modul 2: Praktischer Umgang mit systemischen und agilen Techniken im Führungsalltag
  • Modul 3: Gesprächsführung als wichtigstes Führungsinstrument
  • Modul 4: Wachstum und Veränderung managen

Scrum Grundlagen

Scrum, mittlerweile defacto-Standard in der Softwareentwicklung, lebt von sich selbst organisierenden Teams, kurzen Entwicklungs- und Feedbackzyklen, einer wiederkehrenden Meetingstruktur und wenigen, festgelegten Rollen. In dem zweitägigen Workshop lernen Sie nicht nur die notwendige Theorie zu Scrum kennen, sondern werden agile Prinzipien wie Selbstorganisation und Timeboxing in praktischen Übungen selbst anwenden und u.a. an einer Retrospektive teilnehmen.

Einstieg in agiles Arbeiten mit SCRUM und Kanban

Ziel des eintägigen Workshops „Einstieg in agiles Arbeiten mit Scrum und Kanban“ ist das Verständnis über Werte, Prinzipien und Modelle der Zusammenarbeit in Scrum und Kanban. Am Ende des Workshops sind die Teilnehmer in der Lage, Werte, Prinzipien und Modelle der Zusammenarbeit im agilen Arbeiten sowie das agile Manifest zu beschreiben, das Scrum Framework zu benennen (insbesondere Rollen, Meetings und Artefakte) und das eigene Arbeitsumfeld und die eigene Rolle im Kontext agiler Projekte zu hinterfragen.

Agile HR – Agiles Arbeiten im Personalbereich

Gerade der Personalbereich kann sehr gut von agilen Vorgehensweisen profitieren und tut dies bereits in einigen beispielhaften Unternehmen mit Erfolg. Zudem spielt HR auf dem Weg der Agilisierung eines Unternehmens eine besondere Rolle. Hier werden die Instrumente für Führung und Personalmanagement eingeführt, die letztlich die Voraussetzung und der Rahmen dafür sind, dass ein Unternehmen nachhaltig die Fähigkeit der Agilität entwickelt. HR kommt hier also noch stärker in die Rolle des Enablers und Begleiters.

Das Seminar wappnet HR-Mitarbeiter in besonderem Maße durch einen umfassenden Methodenüberblick für die Herausforderungen der Agilisierung und Digitalisierung in Unternehmen.

Selbstführung und Stressmanagement

In diesem Seminar lernen Sie neben konkreten Arbeitstechniken des Zeit- und Planungsmanagements auch, wie Sie individuelle Stressauslöser und Kraftquellen erkennen und mit ihnen haushalten können – um Ihr Leben und Arbeiten mit Energie, Freude und Gesundheit zu gestalten. Das Seminar eignet sich vor allem für Mitarbeiter mir verantwortungsvollen Rollen, Führungskräften und Projektleiter.

Präsenz und Wirkung

Das Seminar bietet Raum, mehr über die eigene persönliche Wirkung zu erfahren. Wer bin ich, welche Motive treiben mich an? Wie wirke ich wann auf andere? Wie möchte ich wahrgenommen werden? Wer ist mein Gegenüber, und in welcher Situation befindet er sich? Was möchte ich erreichen? Wie komme ich an?

Sie bekommen eine klare Vorstellung von sich in Ihren verschiedenen Rollen und Funktionen und werden sich Ihrer jeweiligen Wirkung bewusst.

Entscheidungswerkszeuge für agile Organisationen

Besprechungen und Entscheidungen sind nötig, um das Miteinander in Organisationen gut zu gestalten.  In der Praxis zeigt sich, dass verschiedene Entscheidungswerkzeuge auch verschiedene Stärken haben und für unterschiedliche Situationen geeignet sind. Ein Entscheidungswerkzeug, das für Grundsatzthemen zu Entscheidungen mit besonders guter Qualität führt, ist der Konsent. Konsent heißt: keine(r) hat einen schwerwiegenden Einwand im Hinblick auf das gemeinsame Ziel. Die Konsent-Moderation ist aber durchaus anspruchsvoll; deshalb widmen wir der Übung des Konsent in diesem Seminar den Schwerpunkt.

Überblick Agile Skalierung

In diesem Seminar erfahren Sie, was Agile Skalierung grundsätzlich bedeutet. Wir stellen Ihnen die aktuell wichtigsten Ansätze und Frameworks vor und geben Orientierung für ihren Einsatz in Organisationen.

Konfliktmanagement

In diesem vertiefenden Ausbildungsmodul lernen Sie, Störungen, Widerstände und Konflikte zu analysieren und die mit ihnen verbundenen Dynamiken zu verstehen. Sie werden in die Lage versetzt, Ansatzpunkte für den konstruktiven Umgang mit Störungen, Widerständen und Konflikten zu identifizieren und situationsgerecht selbst oder beratend aktiv zu werden. Für die konkrete Bearbeitung erlernen sie grundlegende Werkzeuge und eine vermittelnde Grundhaltung aus mediativer Kommunikation und dem professionellen Konfliktmanagement.

Begeistern mit Stift und Flipchart

Unter dem Begriff Graphic Recording oder Visual Facilitation bezeichnet man die Methode, Gesprochenes grafisch zu dokumentieren. Dabei werden Inhalte abstrahiert, inhaltlich zusammengefasst und Worte in Bilder übersetzt. 

In dem Workshop lernen Sie, wie man mit wenigen Strichen Ideen grafisch festhält und Gedanken visuell strukturieren kann. Alles, was Sie hierfür brauchen, sind Papier und Stifte.

Kollegiale Fallberatung und Retrospektiven

Das Format der kollegialen Fallberatung eignet sich besonders für Personaler zur Reflektion der eigenen Arbeit und eigener Fälle mit internen Kunden, Führungskräften, Mitarbeitern und Teams. Hierbei können die Fallgeber viele Impulse und Ideen zur Vorgehensweise gewinnen aber auch Fragen zur eigenen Rolle klären. Auch die Impulsgeber können gleichzeitig Ideen für ihre Arbeit mitnehmen und neue Reflexionsmethoden kennenlernen.